Homepage von Ellmosen, ....

....sowie der Freiwilligen Feuerwehr Ellmosen
 

Ellmosen

Nördlich der Stadt Aibling liegt inmitten gepflegter Felder und Wiesen das Dorf Ellmosen (Lageplan), das einer bis Ende 1972 selbständigen Gemeinde den Namen gab. Zur Gemeinde gehören weiterhin die Ortschaften Heimatsberg, Holzhausen, Moos, Ried und Thalacker. Durch seinen Auftritt im Bayrischen Fernsehen ist inzwischen der Männergesangverein Ellmosen berühmt geworden.

Eigentlich war ja Ellmosen das Ur-Zentrum von Bad Aibling. Dies jedenfalls kann man in dem Vortrag des Historikers Dr.Gottfried Mayr nachlesen.

Das älteste Zeugnis der Ortsgeschichte ist ein römischer Grabstein, der 1808 von der Nordwand der Kirche entfernt und ins Nationalmuseum nach München gebracht wurde. Ale "Olemos" wird Ellmosen erstmals 1300 urkundlich erwähnt, 1344 dann als "Olmosen". Die gut nachbarschaftlichen Beziehungen zu Aibling reichen offenbar weit in die Geschichte zurück. Bis 1482 befand sich das Pfarrwidum des Aiblinger Pfarrers in Ellmosen, woran noch heute der Hausname "Beim Wimmer" erinnert. Ein alter Dorfplan (1857), sowie ein Auszug aus einer Chronologie (1489) des damaligen Amtsgerichts in "Aybling" liegen heute noch im Dorfe vor. Es gibt übrigens auch interessante Informationen über Ellmosen in der Bay.Landesbibliothek. Dort muss man nur mal nach dem Ortsnamen Ellmosen suchen. Schnon in der  Landkarte von Apianus aus dem Jahre 1563 ist Ellmosen als Ort eingezeichnet (vgl. Skizzenblatt und Ausschnitt aus der auf Pergament gemalten Landkarte).

Ellmosen, Kirche und Maibaum Die außen wie innen gleichermaßen ansehnliche Kirche ist, im Kern heute noch erkennbar, ein spätgotisches Bauwerk mit einem stattlichen Sattelturm, einem Tuffquaderbau Ende des 14.Jahrhunderts. In der Barockzeit wurde die Kirche dem Geschmack der Zeit entsprechend umgestaltet. Die Deckengemälde mit Szenen aus dem Leben der heiligen Margaretha, der Kirchenpatronin, malte der Aiblinger Böham im späten 18.Jahrhundert. Ein Schmuckstück ist die in Gold gehaltene Kanzel, ein Meisterwerk des Bildschnitzers Joseph Gotsch aus Bad Aibling, aus dessen Hand auch die Altäre stammen. Ein schöner St.Isidor erinnert an eine einstmals bedeutende Bruderschaft.

Neben der Kirche befindet sich das alte Schulhaus aus dem Jahre 1892, heute Kindergarten im Obergeschoß, im Erdgeschoß hat sich die Ellmosener Feuerwehr zusammen mit anderen Vereinen ein Vereinsheim eingerichtet. Das Ortsbild wird bestimmt durch stattliche Bauernhöfe. Am nördlichen Ortsrand liegt das Anwesen Hollinger, eine frühere Schmiede, mit sehenswerten Lüftlmalereien.

Die Ortschaft Ellmosen hat sich in ihrem dörflichen Leben die Eigenständigkeit bewahrt. Noch dominiert das kulturelle Erbe des landwirtschaftlich geprägten Dorfes den Jahrkreis.

Ein Edelsitz, "Zur Sonnen" genannt und schon 1341 beurkundet, war das bäuerliche Anwesen "Beim Sunnamoar" im Nachbarort Holzhausen. Er gehörte einstmals dem Herrn von Prant, Pfleger zu Aibling. Und wenn die Aiblinger einmal über ihre Stadt hinweg ins Gebirge schauen wollen, dann gehen sie in die Ellmosener Fluren, am besten zur Ortschaft Heimatsberg. Dort eröffnet sich das Panorama der Alpen in seiner ganzen Majestät. (frei nach: Bad Aibling, Die Kurstadt und ihre Ortsteile in Wort und Bild, von W.Keitz/B.Weigert, Geiger-Verlag,1993).


In 2016 stehen jetzt noch folgende Termin an:: 

So, 26.6.2016 ab 11.00 Uhr Sommerfest der Feuerwehr Ellmosen beim Bauernschmied
Mo, 27.6.2016
ab 19 Uhr
Kesselfleischessen
Advent 2016 Vielleicht gibt es ja wieder den lebendigen Adventskalender: beleuchtete Fenster der Häuser in Ellmosen
"    

Sie sind seit dem 21.1.2007 der Besucher Nr.: 


Ellmosen gehört zur Stadt Bad Aibling. Deswegen darf an dieser Stelle natürlich auch nicht ein Link auf die Homepage von Bad Aibling fehlen.



Die Freiwillige Feuerwehr von Ellmosen ist eine der wichtigsten Institutionen in dieser Ortschaft.

Sie feierte im Jahre 1999 ihr 125 jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Hier das damalige Programm, sowie der Bericht vom Fest.


Hier einige Bilder vom Kesselfleischessen (2003).

Ort:
beim Bauernschmied
(bei Anni und Klaus Wagner)

x

Hier ein Eindruck aus der "Küche":


 


  Akteure, die in Ellmosen eine wichtige Rolle spielen:
 

Die Feuerwehr bekam in 2008 einen neuen Vorstand:

Vorstand 2008

Bilder vom Maibaumaufstellen 2006

Kesselfleisch   Kesselfleisch bei der Feier zum 140-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Ellmosen
Die Burschen und Madel, die den Maibaum als eines der schönen Wahrzeichen von Ellmosen aufrichten: burschen
Gabi  Fesche Dirndl
 Eine zünftige Musik, die Dreder Musi. Dreder Musi
Schocki

Oder auch der Schocki, der die Regie beim Maibaumaufstellen ebenso souverän innehat, wie die Oberherrschaft am Grill beim Dorfestt, und der das Kesselfleisch herzhaft zubereitet. Man sieht auf diesem Bild deutlich welcher Zunft er angehört.
  Aufbruch zum Fest Fam Wagner
Maibaum  Das Prachtexemplar!
Noch fehlt ein Schub.
 Der Nachwuchs staunt. Kilian
Krippenspiel2008   Das Krippenspiel 2008 nutzte das Dorf als Kulisse. Die Besucher standen und staunten über das Engagement der Kinder und deren Eltern.
Auch die Kleinsten gingen in dem Spiel ganz auf. Krippenspiel2008
Krippenspiel2008 Krippenspiel2008


Lageplan von Ellmosen

(Ellmosen liegt an der Verbindungstraße von Bad Aibling nach Großkarolinenfeld)

Lageplan von Ellmosen